vp_template_2

Anschläge in Istanbul und Kairo – Sinnloses Sterben

Istanbul – Unbekannte Attentäter verübten ein Blutbad in der Nähe des Stadions im Stadtteil Besiktas. Mit zwei Anschlägen – einer Autobombe und einem Selbstmordattentäter – töten die Terroristen mindestens 30 Menschen in Istanbul und mindestens 170 Menschen werden zum Teil schwer verletzt. Es liegen wohl zur Zeit noch keine Bekennerschreiben vor. PKK oder IS werden verdächtigt. Getötet wurden überwiegend Polizisten. Kairo – Laut Augenzeugen werfen unbekannte eine Bombe in eine Kirche. 25 Menschen sterben mehr als die doppelte Anzahl der Getöteten ist verletzt. Kann Terror gerechtfertigt werden? Spielt es eine Rolle, wer tötet und wer getötet wird. Tod durch Terror kann nicht gut sein. Sinnlose Gewalt und Gegengewalt, eine Spirale in die falsche Richtung. Wissen die Terroristen noch wofür sie töten? Es erscheint seit der Entwicklung des IS fraglich, ob es noch ein echtes Ziel für Terror gibt. Ist ein Terrorstaat wie der IS erstrebenswert. Es erscheint schon fast keine Frage des Glaubens mehr. Diesen Terror braucht keine Religion. Dieser Terror ist mit keinem Gott zu rechtfertigen. Kein Koran, keine Bibel, kein anderes Buch lehrt das gegenseitige wahllose Töten und Verletzen.

Wir wünschen uns für alle Länder Frieden. Wir wollen diese Bilder nicht sehen. Es spielt keine Rolle wer stirbt, ob Soldaten, Polizisten, Männer, Frauen oder Kinder. Wir wünschen uns Frieden in der ganzen Welt. Vor diesem Hintergrund ist es auch immer verständlicher, warum viele Deutsche Angst haben, dass der Terror zu uns ins Land kommt. Wir wollen das nicht. Wir Alle – alle Deutsche und alle in Deutschland lebende Ausländer – wollen Frieden. Wer zu uns kommt muss sich an das Grundgesetz halten und bereit sein, mit allen in Deutschland Lebenden in Frieden zu sein. Wir sind das Volk – Deutsche und Ausländer in Deutschland.

Allerdings müssen wir uns auch ehrlich fragen, ob wir am Unfrieden in der Welt ganz unschuldig sind. Wir liefern Waffen in die ganze Welt. Angeblich immer gerade für die „gute Seite“ von Kriegen. Wer sind die Guten und wer sind die Bösen? Wer bestimmt das? … unsere amerikanischen Freunde? … die Nato?  Können wir vorhersehen, von wem diese Waffen später eingesetzt werden? … hilft es, wenn afrikanische Diktatoren Demonstrierende mit deutschen Wasserwerfern beschießen? … ist es sinnvoll, wenn wir die Griechen zwingen den Hafen von Piräus an die Chinesen zu verkaufen? … ist es gut, Bombenziele in Syrien zu suchen?
Wir sind das Volk. Wir wollen Frieden. Lasst uns danach handeln. Lasst uns Frieden machen. Wir denken und beten für die Opfer und Angehörigen der aktuellen und vergangenen Anschläge – unabhängig von Begründungen und Rechtfertigungen.

Jeder Tote und jeder Verletzte ist sinnlos und zuviel.

Redakteur