Brexit ohne Exit – No Deal

… britischen Unterhaus entscheidet „No Deal“

… Neues Referendum: Exit vom Brexit?

London – Das britische Unterhaus hat den von Theresa May mit der EU ausgehandelten Austrittsvertrag am 15.01.2019 abgelehnt. Damit droht ein ungeordneter Austritt Englands zum 31. März 2019 aus der EU mit unabsehbaren Konsequenzen. Bei unkontrollierter Wiedereinführung von Zollkontrollen ist das totale Chaos abzusehen. Alleine eine LKW Kontrolle in Dover (England) und Calais (Frankreich) führt bei Abfertigung von Fähren und Zügen zu 40 bis 50 km langen Staus. In England ist dann mit Versorgungsengpässen zu rechnen. Daher haben Unternehmen und Bürger bereits mit Hortungskäufen begonnen. England ist inzwischen eine doppelt gespaltene Nation zwischen Brexit-Befürwortern und Brexit-Gegnern und zwischen Bürgern, die den Deal mit der EU annehmen würden und Bürgern, die den Deal ablehnen. Woher kommt diese Spaltung Englands? Die Antwort liegt im Selbstverständnis einer großen Nation. Man will sich nicht von der EU bevormunden lassen. Engländer wollen selbst entscheiden. Dazu noch die Beitragszahlungen an die EU. Die Nationalisten spielen diese Tastatur geschickt und bewegen die Bürger mit wenigen billigen Argumenten dazu aus einem nationalen Selbstgefühl heraus zu entscheiden. Der Stolz der Engländer fordert einen hohen Preis. Chaos für Selbstachtung. Ähnliche Spaltungen verlaufen inzwischen durch ganz Europa. Ein Dexit wäre auch in Deutschland denkbar, wenn Nationalisten in einem Volksentscheid die Möglichkeit hätten, das Volk zu manipulieren. Dabei übersehen die Nationalisten und die getäuschten Bürger, dass Europa inzwischen viel tiefer miteinander verwoben ist, als es den meisten EU Bürgern bewusst ist. Es ist den Bürgern nicht klar, wie viele Vorzüge eine Währungsunion und Zoll- und Reisefreiheit hat. Diese Vorteile sind eine starke Stütze eines einheitlichen EU Binnenmarktes. Mit unübersichtlichen Zollregelungen und Grenzkontrollen wird es wesentlich schwieriger einen einheitlichen Markt zu schaffen. Hinzu kommen stundenlange Kontrollen an den Grenzen. Die „normalen Bürger“ haben überhaupt keinen Überblick über die gesamten Vor- und Nachteile eines EU-Austritts und entscheiden über einen Brexit oder Dexit auf Basis einer nicht ausreichenden Entscheidungsgrundlage und auf Basis eines „unbestimmten nationalen Gefühls“.
England hat sich hier selbst ins „Aus“ manövriert. Entweder es kommt zu einem unkontrollierten Austritt in zwei Monaten oder die Frist zum Austritt wird verlängert und / oder die Briten kommen in einem zweiten Referendum zu dem Ergebnis doch nicht auszutreten.

VOLKSPOST meint: Please stay in Europe! Bitte bleibt bei uns!

Redakteur