Die eingestürzte Brücke von Genua

… oder die Korruption mit Infrastrukturfonds in der EU

 

Europa – Die eingestürzte Brücke von Genua zeigt auf dramatische Art wie Gelder für Infrastrukturprojekte in Europa in schwarzen Kanälen landen. Dazu kommt in Italien die unglaubliche Tatsache, dass die Betreiberverträge zwischen dem Staat Italien und der Autobahnbetreibergesellschaft „Autostrada“ geheim sind. Geradezu zynisch ist es, wenn die italienische Regierung die Schuld auf die Autobahnbetreibergesellschaft schiebt.

Die italienische Regierung selbst hat die Verträge mit „Autostrada“ geschlossen und möglicherweise den einen oder anderen „Kickback“ kassiert. Zudem unterliegt die Genehmigung des Autobahnbetriebs immer noch dem Staat Italien. Offensichtlich haben die staatlichen Stellen weggesehen und die Aktivitäten des Autobahnbetreibers nicht kontrolliert. Über die Gründe lässt sich nur spekulieren, aber ein Korruptionsverdacht drängt sich auf. Italien ist nicht das einzige Land in der EU wo der Verdacht besteht, dass die EU-Gelder nicht vollständig in die Projekte gelangen. In ganz Süd- und Osteuropa lassen sich Insider mit der Aussage zitieren, dass mindestens 25 % der EU-Gelder für Korruption eingesetzt werden.

Dies gilt für Autobahn- und Schienenprojekte. Dazu ist bekannt, dass viele weitere Brücken in Süd- und Osteuropa kurz vor dem Einsturz stehen. Staatliche Kontrollen versagen angesichts von Korruption. Eine unabhängige Kontrolle von Bauprojekten in Süd- und Osteuropa wird auch von Deutschland nicht befürwortet, obwohl Insider mehrfach die Bundesregierung darauf hingewiesen haben, dass dies dringend erforderlich ist. Nur haben Menschen mit ihrem Leben für das Versagen der EU bezahlt. Aber es wird sich auch dadurch nichts ändern. Wie jeden Tag zu lesen ist, schieben sich die tatsächlich verantwortlichen Personen die Schuld gegenseitig in die Schuhe und dem Autobahnbetreiber zu, der weitgehende ohnehin nur ein Vehikel zum Verteilen von Geldern ist.

Die eingestürzte Brücke von Genua ist das traurige Ergebnis einer verfehlten EU-Politik zum Verteilen von Geldern für Infrastrukturprojekte ohne jede effektive Kontrolle.

Redakteur