In China ist heute ein Sack Reis umgefallen …

… oder warum alles interessanter ist als die Groko-Koalitionsverhandlungen

Berlin (02.02.2018) – CDU/CSU auf der einen und die SPD auf der anderen Seite machen weiter im Wintertheater Sondierung … Sondierung …. Sondierung … Abstimmung der Delegierten … Koalitionsverhandlungen … blablabla …. Koalitionsverhandlungen … blablabla …. Koalitionsverhandlungen … blablabla …. Koalitionsverhandlungen … blablabla …. Koalitionsverhandlungen … blablabla …. Mitgliederbefragung …???

Daher berichten wir lieber aus China: … dort ist heute ein Sack Reis umgefallen

Die SPD labbert und labbert. Es wird täglich schlimmer. Jetzt ist das Hauptproblem Deutschlands, ob 1.000 oder mehr Angehörige von Flüchtlingen mit eingeschränktem Schutzstatus nach Deutschland nachreisen dürfen oder nicht. In Deutschland warten wichtige Themen auf politische Antworten: Die internationale Handels- und Steuerpolitik, die Digitalisierung, Kriege und potentielle Kriege, die Atomwaffenfrage, die Energiewende, Luftreinhaltung in der Städten, Kinderarmut, Bildung, Soziale Gerechtigkeit, Kindergartenplätze, Gesundheitsreform, Bürgerversicherung etc. Die SPD hat jede Linie verloren und versucht mit achtklassigen Themen ihre gebeutelten Mitglieder von einer neuen Großen Koalition zu überzeugen.

Heute verkünden CDU/CSU und SPD stolz die Einigung in der Rentenpolitik. Danach soll das Rentenniveau der Standardrente bis 2025 nicht unter 48 % des Durchschnittseinkommens der Erwerbstätigen fallen. Der Beitragssatz für die Rente soll nicht über 20 % steigen. Beide Regelungen sollen bis 2025 gelten. Der Leser sagt: „ Wie bitte … Rentenniveau bei 48 % für Menschen, die 40 Jahre gearbeitet haben. … und dass nur noch 7 Jahre und dann …. 38 %? Ein tolles Ergebnis: Die Rentner bleiben so arm wie immer und dies ist jetzt auch noch bis 2025 zementiert.

Die SPD versucht dem Volk Steine als Brot zu verkaufen. Soziale Politik sieht anders aus. Die SPD fällt daher im Deutschlandtrend zu recht auf unter 20 %. Wer sollte die SPD auch wählen. Die Bürgerlichen wählen CDU/CSU oder vielleicht noch FDP, wenn die FDP irgendwann wieder Lust aufs Regieren bekommt. Die Menschen der Arbeiterschicht und unteren Mittelschicht, für die soziale Gerechtigkeit wichtig sogar lebensnotwendig ist, wählen die LINKEN, die GRÜNEN  oder leider auch die AfD.

Die SPD schafft sich selbst ab: Martin Schulz Zitat: „Ich weiss auch nicht wofür ich bin“ Eine Bankrotterklärung von Martin Schulz.

Hoffen wir, dass das „Groko-Theater“ bald vorbei ist. Solange berichten wir live aus China, wo gerade wieder ein Sack mit Reis umgefallen ist.

 

 

Redakteur