NS-Methoden in den USA: Trump trennt Kinder von Ihren Eltern

… Kleinkinder werden Müttern von US-Beamten aus ihren Armen gerissen. Trump hat alle Grenzen eines Rechtsstaats überschritten. USA übernimmt grausamste Nazi-Methoden.

USA – US-Behörden des „Heimatschutzministeriums“ haben seit April 2018 knapp 2.000 Kinder von „illegal“ in die USA eingereisten Familien getrennt und in Heime und zu Pflegefamilien gegeben, während die Eltern inhaftiert wurden. Davon sind überwiegend Mexikaner betroffen. Nach amerikanischen Berichten wurden teilweise Kleinkinder aus den Armen ihrer Mütter gerissen. US-Präsident hat diese „Null-Toleranz-Politik“ verteidigt. Aktivisten in den USA, Kirchen und Politiker prangern dieses Vorgehen massiv an.

„Minderjährige Kinder, Kleinkinder und Säuglinge von ihren Eltern zu trennen ist abartigste seelische Grausamkeit, die an die Nazizeit in Deutschland erinnern,“ wird ein anonymer Aktivist zitiert. Es gibt furchtbare Szenen. Kinder klammern sich an ihre Eltern und werden von US-Beamten den Eltern entrissen. Nach einem Bericht von tagesschau.de vom 16.06.2018. 03.24 Uhr wurde Mrs. N. Cornelia vom Texas Civil Rights Project schon häufig Zeugin von grausamen Szenen der Kindertrennung. In einem Fall wurde einer stillenden Mutter das Baby aus dem Arm gerissen und die Mutter mit Handschellen verhaftet. Aktuell sind mehr als 11.000 getrennte Kinder im staatlichen Gewahrsam. 1.000 leben in einem ehemaligen Supermarkt, der in ein Kinderheim umgebaut wurde.

Die Praxis von Trump erinnert schwer an das Nazi-Regime in Deutschland und andere Unrechtssysteme. Colleen Kraft, Präsidentin der amerikanischen Vereinigung von Kinderärzten, berichtete von einem 2-jährigen Mädchen, die in einem Lager hemmungslos, geweint, geschrien und geheult hatte und sich von niemandem beruhigen ließ, weil sie ihre Eltern nicht finden konnte. Diese Kinder sind schwer traumatisiert und bleiben ihr Leben lang geschädigt. Manche Kinder wurden den Eltern mit der Begründung genommen, diese müssten gebadet werden. Die Eltern wurden dann verhaftet und haben ihre Kinder nicht wieder gesehen. Die Trennung von Eltern und Kindern soll der Abschreckung dienen. Trump will Geld für den Bau einer Mauer zu Mexiko. Bleibt zu hoffen, dass Deutschland mit dem neuen „Heimatminister“ Seehofer, der ebenfalls gegen Flüchtlinge vorgehen will, nicht auf ähnliche Ideen kommt.

Redakteur